Skip to content
Inhaltsangaben24.com » Inhaltsangaben Übersicht » Harry Potter & der Stein der Weisen – kurze Zusammenfassung

Harry Potter & der Stein der Weisen – kurze Zusammenfassung

Harry Potter & der Stein der Weisen

Harry Potter & der Stein der Weisen erschien im Original unter dem Titel Harry Potter and the Philosopher’s Stone. Das Buch wurde von der englischen Autorin Joanne K. Rowling und zählt zu einem der wohl erfolgreichsten Jugendromanen mit Nachfolgewerken. Inzwischen wurden sämtliche Buchtitel auch verfilmt.

Harry Potter & der Stein der Weisen erschien im Original unter dem Titel Harry Potter and the Philosopher’s Stone. Das Buch wurde von der englischen Autorin Joanne K. Rowling und zählt zu einem der wohl erfolgreichsten Jugendromanen mit Nachfolgewerken. Inzwischen wurden sämtliche Buchtitel auch verfilmt.

Harry Potters erste Erscheinung in der Geschichte „Harry Potter & der Stein der Weisen“

Harry Potter tritt zunächst als abgelegtes Findelkind in Erscheinung. Es ist Professor Albus Dumbledore und gleichzeitig Schulleiter der Zauberschule Hogwards, der das Baby Harry in einer Novembernacht vor die Türen Familie Dursley in Little Whinging/England ablegt. Gemeinsam mit Hagrid, einem gutmütigen, riesenhaften Einsiedler, der als Wildhüter Hogwarts fungiert und früher selbst einmal Zauberer war, sowie Minerva McGonagall, einer missmutigen Hexe, fliegen die drei auf einem Motorrad in die Welt der Menschen, die im Buch als Muggel bezeichnet werden. Damit sind im engeren Sinne Menschen gemeint, die keine magische Begabung besitzen und oft nicht einmal wissen, dass Hogwarts, Zauberer und Hexen in der realen Welt existieren.

Von der Zauberwelt aus werden die sogenannten Muggel eher spöttisch beäugt. Harry wächst in den Folgejahren bei den Dursleys auf, die ihren launischen Sohn Dudley, ihrem Stiefsohn bevorzugen. Seine Stiefmutter, Petunia Dursley ist die Schwester von Lilly Potter, Harrys leiblicher Mutter, die ums Leben kam, als sie ihren Sohn vor den bösen Mächten des dunklen Zauberers Lord Voldemort am Kinderbett beschützen wollte. Ebenso wurde sein Vater James Potter im Kampf gegen Voldemort getötet. Wir erleben einen elfjährigen jungen Harry Potter, der eine Brille trägt und an seiner Stirn eine Narbe in Form eines Blitzes trägt, erzeugt durch den Zauberer Voldemort, der einen Todeszauber auf Harry anwenden wollte. Aufgrund des Schutzes durch seine Mutter Lilly wurde der Zauber jedoch auf Voldemort reflektiert und dieser verliert seinen physischen Körper. Harry, der mit einem Schutzzauber ausgestattet wurde, konnte vom puren Bösen nicht besiegt werden.

Inzwischen merkt seine Stieffamilie zunehmend, dass Harry besondere Fähigkeiten besitzt, die sich von anderen Menschen unterscheiden. Die Schule für Hexerei und Zauberei nimmt ihn schließlich bei sich auf, was die Dursleys zunächst verhindern wollen. Durch magische Eulen gelingt es sie aufzuhalten und Harry den Besuch des ersten Schuljahres in Hogwarts zu ermöglichen.

Die Reise nach Hogwarts und das erste Schuljahr

Bevor Harry die Reise starten kann, bringt Hagrid ihn in die versteckte Winkelgasse, einem Ort, an dem Muggel keinen Zutritt haben. Dort erhält er seinen Zauberstab. Später fährt er vom Londoner Bahnhof ab dem Gleis 9¾ mit seinem Schulgepäck nach Hogwarts.
Auf der Zugfahrt lernt er seine späteren zwei Zauberfreunde, Hermine Granger und Ron Weasley kennen. Rot ist rothaariger, verspielter und naiver Junge, der gerne Süßigkeiten isst, sich aber als Harrys bester Freund entpuppt. Die zickige und besserwisserische Hermine hält sich schon jetzt für eine begabte Zauberin, überspielt dabei jedoch ihre wahre Abstammung, mit der sie von vielen späteren Feinden aufgezogen wird, denn sie stammt aus einer Familie von Muggel. Als Harrys Widersacher unter den Zauberschülern entpuppt sich angekommen im Schloss schnell der blonde Junge Draco Malfoy. Auch Professor Severus Snape, ein grimmig schauender Zauberlehrer ,scheint Harry nicht zu mögen. Bevor die Schüler ihre Zimmer zugewiesen bekommen, müssen sie zunächst die Einweisung durch den sprechenden Hut erdulden. Dieser Hut wird den Schülern aufgesetzt und entscheidet, in welches Haus die angehenden Zauberer kommen. Dabei hat der Hut die Wahl, die Schüler in das mutige Haus Ravenclaw, dem finsteren Haus Slytherin, dem beliebten Gryffindor, und dem etwas unspektakulärem Hufflepuff, einzuteilen. Für unsere drei Freunde Harry, Ron und Hermine geht es nach Gryffindor. Draco Malfoy kommt nach Slytherin. Damit die Hausordnung eingehalten wird, müssen sich die Schüler nicht nur an strenge Zauberregel halten, sondern werden zudem auch noch von Argus Filch überwacht, der mit seiner Katze durch die Gänge schleicht. Allerdings provozieren Malfoy und seine frechen Kumpanen das Zaubertrio, sodass sie gezwungen werden, Zaubertricks einzusetzen und auf ihrer Flucht durch das Schloss zufällig den sagenumwobenen Stein der Weisen finden.

Quidditch und der finstere Plan von Professor Snape

Eine Nebenstory des Buches, die auch im Film in Erscheinung tritt, handelt über das magische Ballspiel Quidditch. Diese Ballsportart wird auf dem fliegenden Besen ausgetragen und erinnert auf den ersten Blick wie eine Football in der Luft. Harry gilt als Neuankömmling als Talent in dieser Sportart und wird dementsprechend gefeiert. Allerdings kommt es zu einem erschreckendem Vorfall auf dem Spielfeld, als er mitsamt des Besens zu Boden fällt. Schnell haben alle den Verdacht, Voldemort könnte dahinterstecken und Professor Snape habe zu diesem Unfall mithilfe von Zaubereien geführt, da er in dessen Auftrag handelt. Nur wenige Monate auf dem Schloss vergehen und die Schüler feiern Weihnachten. Als Geschenk erhält Harry Potter einen Tarnumhang, mit dem er sich unsichtbar machen kann und der ihm in späteren Abenteuern noch helfen wird. In Folge der Geschichte wird Harry Potter zunehmend skeptischer, was die Handlungsweise von Professor Snape betrifft. Er vermutet, dass er den Stein der Weisen entwenden will, um mit ihm Voldemort zurückzuholen, der seit seinem Verschwinden nicht mehr in seiner physischen Form existiert, wohl aber nicht gänzlich gestorben ist. Deshalb wollen Hermine, Ron und Harry den Stein vor Snape erreichen. Bewacht wird der Stein der Weisen im Schloss aber von allerlei Gefahren, wie einem dreiköpfigen Hund sowie Teufelsschlingen. Harry und seine Freunde müssen zudem auf einem gigantischen Schachbrett kämpfen und weitere Rätsel lösen, bis sie weiter zum Stein der Weisen vordringen können.

Als die drei Freunde alle Rätselräume durchquert haben, finden sie zu guter Letzt einen magischen Spiegel vor. Dieser nennt sich Nerhegeb, was rückwärts gelesen „Begehren“ heißt. Ihnen erscheint der für die dunklen Zauberkünste bekannte Lehrer Quirinus Quirrell. Er gilt als unsichere Person, aber gleichzeitig auch als Körper für den Geist Voldemorts. Dessen Gesicht tritt auf Quirrells Hinterkopf in Erscheinung. Somit startet Voldemort den ersten Versuch, sich in physischer erneut Form zu manifestieren. Durch den Körper des Lehrers er Harry Potter den Stein der Weisen zu stehlen, doch er hat ein Problem. Wenn er versucht, Harry zu berühren, wird er durch den ihn umgebenden Schutzzauber gehindert. Ein Kampf entbrennt, bei dem Voldemort schließlich den schwachen Körper Quirrells aufgibt und ihn sterben lässt, während Harry im selben Zuge ohnmächtig wird. Erst im Krankenflügel Hogwarts erfährt er durch Dumbledore seine wahre Hintergrundgeschichte und weshalb er der einzige ist, der scheinbar Voldemort trotzdem kann. Ebenfalls finden die Freunde heraus, dass Snape keine bösen Absichten hatte und auch nicht den Stein der Weisen stehlen wollte. Seine Mission war es, auf Harry aufzupassen, damit ihm nichts passiert, denn das war es, was er seinen Eltern versprochen hatte. Dumbledore erklärt ebenfalls, dass der Unsichtbarkeitsumhang einst Harrys Vater gehörte und dass er es war, der ihm diesen vermacht hat. Damit endet das Schuljahr um Harry Potter und seine Freunde und das Mysterium um den Stein der Weisen wird gelöst.

Hat dir der Beitrag gefallen?