Inhaltsangaben24.com » Anleitungen » Gebundenes Buch & Taschenbuch – was ist der Unterschied?

Gebundenes Buch & Taschenbuch – was ist der Unterschied?

  • by Anatoli Bauer
Gebundenes Buch & Taschenbuch

Gebundenes Buch

Gebundene Ausgaben sind Bücher, die mit einem Einband gebunden wurden. Mit dieser Art und Weise sind Neuveröffentlichungen das erste Mal auf dem Markt erhältlich.
Sie gelten als sehr stabil und werden mit dem Einband geschützt. Dieser lässt sich demnach nicht flexibel bewegen und ist starr in seiner Form. Dieses so genannte Hardcover kann aus Pappe, Stoff oder wie früher aus Leder bestehen. Manchmal werden noch Plastikhüllen um die äußere Schicht geschlossen.

Gebundene Bücher sind groß und auch recht schwer. Sie können aufrecht gelagert werden, da sie sich im Stand nicht verziehen und nicht umfallen. Im aufgeklappten Zustand liegen sie flach auf der Oberfläche auf. Die Seiten werden gut geschützt und garantieren daher eine lange Lebensdauer. In der Regel wird deswegen auch informative Lektüren wie zum Beispiel Nachschlagwerke oder Schulbücher eingebunden.

Je nach Verlag können hier auch integrierte Lesezeichen aus Stoff eingearbeitet worden sein. Allgemein gilt diese Verarbeitung als ein wenig teurer.

Taschenbuch

Ein Taschenbuch dient, wie der Name schon sagt, dem Leser als Exemplar in der Tasche. Sie sind in der Regel kleiner, leichter und handlicher gestaltet. Die Außenseiten sind nur leicht dicker als die Leseseiten und lassen sich somit ebenfalls bewegen.

Werden Taschenbücher aufgestellt, fallen diese oft schnell um. Besonders Leserillen oder Gebrauchsspuren erschweren die Präsentation der Werke. Am besten stellt man die Reihe an den Schrankwänden sicher auf. Eine andere Möglichkeit wäre es auch bei gemischten Büchern ans Ende der Taschenbuchreihe die gebundenen Ausgaben hinzustellen. Diese halten die anderen Exemplare aufrecht.
Zu den typischen Taschenbüchern zählen vor allem Kinderbücher und Bestseller wie Romane oder Thriller. Taschenbücher sind erst zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Markt erhältlich und günstiger. Nicht selten werden diese bei Aktionen und/ oder Rabatten für ein geringeres Angebot verkauft. Im Einzelhandel oder in Supermärkten findet man die Exemplare dann in großen Boxen ausgestellt. Bei älteren Veröffentlichungen können auch die Mängelexemplare, also die B-Ware, erworben werden.

Verwendung und Einsatz

Generell sollte ein Stil beibehalten werden. Sind alle Exemplare im Bücherregal gebundene Ausgaben, so ist es ratsam dabei zu bleiben. Besonders bei Trilogien oder mehreren Teilen wirken die wechselnden Verarbeitungen verwirrend. Das Gesamtbild ist bei einer einheitlichen Reihe schöner und ansehnlicher.

Neben der Optik im Ganzen spielt auch die Optik bei jedem einzelnen Buch eine Rolle. Meistens sind die Ausgaben nicht nur zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf dem Markt erhältlich, auch das Cover kann ein anderes sein. Demnach ist das ansprechendere Aussehen auch ein Entscheidungskriterium.

Als Geschenk macht sich die gebundene Ausgabe immer sehr gut. Soll jedoch das Geschenk eine gute Ausstattung für einen Trip ins Ausland sein, so bietet sich die leichtere Variante aus verschiedenen Taschenbüchern eher an.

Pflege

Egal für welche Variante man sich entscheidet: Bücher sollten immer gepflegt werden. Eine Lagerung in einem trockenen und eher dunkleren Raum ist vorteilhaft. Besonders die äußeren Schichten können bei dauerhaften Sonneneinstrahlung verblassen und das Cover somit anders wirken lassen.

Neben dem richtigen Standort ist auch das regelmäßige Abstauben ratsam. So können Verfärbungen verhindert werden.

Zusammenfassend haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Es sollte immer auf den individuellen Zweck und dem eigenen Geschmack geschaut werden. Dann ist die Entscheidung gar nicht mehr so schwer und das Lesen umso schöner.

Hat dir der Beitrag gefallen?